Mach mit bei der Aktion »Hendlsauerei – the Dark Side of the Wiesn«!

Kar­tof­fel­kom­bi­nat – der Ver­ein e.V. und Kar­tof­fel­kom­bi­nat eG sind Projektpartner*innen der Akti­on »Hendl­saue­rei – the Dark Side of the Wiesn«

Für die Akti­on wer­den vom 02.05. bis 06.05.2022 hel­fen­de Hän­de im Bereich Trans­port, Auf- und Abbau, aber vor allem auch Stand­be­treu­ung gesucht!

Worum geht’s?

Mit der Akti­on »Hendl­saue­rei – the Dark Side of the Wiesn« auf dem Mari­en­platz vom 03.05. bis 05.05.22 macht die Münch­ner Initia­ti­ve Nach­hal­tig­keit (MIN) gemein­sam mit Partner*innen auf die wah­ren Kos­ten der Wiesn und ande­rer Groß­ver­an­stal­tun­gen auf­merk­sam – und gibt den Anstoß für nach­hal­ti­ge Veränderungen.

2019 wur­den auf der Wiesn 510.000 Bra­thendl ver­speist. Die meis­ten kom­men aus indus­tri­el­ler Inten­siv­tier­hal­tung. Bei der Pro­duk­ti­on wur­den außer­dem unglaub­li­che 2.350.000.000 Liter Was­ser ver­braucht und durch prä­ven­tiv ein­ge­setz­te Anti­bio­ti­ka in der Mas­sen­tier­hal­tung ent­wi­ckeln sich anti­bio­ti­ka­re­sis­ten­te Bak­te­ri­en – eine Gefahr für unse­re Nutz­tie­re und uns Men­schen. Wei­te­re öko­lo­gi­sche und sozia­le Ver­säum­nis­se der Wiesn sind hier zusam­men­ge­fasst: “Hendl­saue­rei – the Dark Side of the Wiesn

© Tomas Cas­tela­zo unter CC BY-SA 3.0, via Wiki­me­dia Commons

(Groß-)Veranstaltungen sol­len wei­ter­hin Fes­te der Lebens­freu­de, der Gast­freund­schaft und des Genus­ses blei­ben. Doch das Pri­vi­leg, sol­che Fei­er­lich­kei­ten aus­rich­ten zu kön­nen, bringt eine Ver­ant­wor­tung mit sich, der sich Mün­chen stel­len muss. Denn bei­des im Ein­klang ist mög­lich: Genuss und Gau­di zum Woh­le aller! – das muss die Zukunft des größ­ten Volks­fest der Welt sein.

Wie läuft es ab?

Auf dem Mari­en­platz erwar­tet Dich und die Besucher*innen eine Kunst­in­stal­la­ti­on rund um die nega­ti­ven Fol­gen unse­res Hendlkon­sums. Neben der Instal­la­ti­on fin­det außer­dem eine poli­ti­sche Akti­on statt: Im Rah­men eines Früh­schop­pens, zu dem der Stadt­rat, die Bürgermeister*innen und rele­van­te Refe­ra­te ein­ge­la­den wer­den. Dabei über­gibt das Bünd­nis die For­de­rung an die Stadtpolitik.

Was ist zu tun?

Hil­fe wird vor allem im Bereich Stand­be­treu­ung benö­tigt, wobei Du z. B. mit Passant*innen in Kon­takt trittst. Außer­dem wer­den Helfer*innen für den Auf- und Abbau sowohl des Stan­des als auch der Kunst­in­stal­la­ti­on gesucht sowie Men­schen die beim Trans­port unterstützen.

Wie melde ich mich an?

Hast Du Inter­es­se die Durch­füh­rung die­ser Akti­on zu unter­stüt­zen? Dann tra­ge Dich direkt in die Schicht­pla­nung der Akti­on »Hendl­saue­rei« ein oder wen­de Dich bei Fra­gen an hendlsauerei@m‑i-n.net.

Der LBV-Biodiversitätsgarten – ein Naturgarten zum Nachahmen und Mitmachen!

Ein Klein­gar­ten wird zum Natur­gar­ten, Schritt für Schritt: Anfang 2021 star­te­te der Lan­des­bund für Vogel­schutz (LBV) Mün­chen sein neu­es Gar­ten-Pro­jekt. Wie es begeis­ternd-ein­drück­lich zeigt: Schon auf den ers­ten Blick „klei­ne“ Maß­nah­men wie das Anle­gen eines Minia­tur­teichs mit Upcy­cling-Ufer aus ent­fern­ten Beton­geh­weg­plat­ten wir­ken sofort! Bereits nach Teich­wo­che 1 nutz­ten 4 Libel­len­ar­ten das klei­ne Gewäs­ser. Mitt­ler­wei­le u. a. gesich­tet: Was­ser­schne­cken, Gras­frö­sche und ein – bis­lang foto­scheu­er – Bergmolch.

Der neue Bio­di­ver­si­täts­gar­ten in einer Klein­gar­ten­an­la­ge unweit des West­fried­hofs ist Teil des lang­fris­ti­gen und vom Refe­rat für Kli­ma- und Umwelt­schutz der Stadt Mün­chen geför­der­ten LBV-Mün­chen-Pro­jekts „Bio­di­ver­si­tät und Klimawandel“.

Mari­on Dorsch – Bio­lo­gin, haupt­amt­li­che LBV-Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin und seit 7 Jah­ren beim Kar­tof­fel­kom­bi­nat – schreibt: Der Gar­ten soll „ein posi­ti­ves Bei­spiel zum Anpa­cken, Mit­ma­chen und Nach­ah­men sein. Wir suchen dafür Leu­te, die Lust haben sich ein­zu­brin­gen, bei der Umge­stal­tung zu hel­fen, zu gar­teln, den Gar­ten Besu­chern zu zei­gen, sich um den Gar­ten zu küm­mern … Wir wol­len einen ehren­amt­li­chen Kreis auf­bau­en, der das gemein­schaft­lich macht.”

Wer dazu Lust hat und in den LBV-Gar­ten-Mail­ver­tei­ler auf­ge­nom­men wer­den will, sen­de bit­te ein­fach eine kur­ze Nach­richt an: marion.dorsch@lbv.de

Wir freu­en uns auf einen inspi­rie­ren­den Gar­ten­abend mit Mari­on in der Online-Kar­tof­fel­aka­de­mie am 10. Novem­ber 2021! Zur Anmel­dung: Kar­tof­fel­aka­de­mie