12.04. Selbstversorgung für eine gerechtere Welt: Rudolf Diesels Solidarismus

Ein Jahr vor Ausbruch des 1. Weltkriegs starb Rudolf Diesel unter nie geklärten Umständen. In einer Zeit, der „Gemeinschaft“ vornehmlich als militärische Einheit galt, entwarf der Ingenieur und Pazifist mit seinem Solidarismus eine genossenschaftlich organisierte, friedliche und solidarische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung. Kein Wunder, dass diese – anders als Diesels berühmter Motor – bei den Zeitgenossen erfolglos blieb.

Heute ist Diesels Motortechnik in einer Krise, und wir werfen einen Blick auf sein zweites Werk, das er selbst für das bedeutendere hielt: Das kleine Büchlein Solidarismus – Natürliche wirtschaftliche Erlösung des Menschen.

Den Bogen zum Kartoffelkombinat spannt Ingenieur und Patentprüfer Jochen Dindorf, Mitglied in Kartoffelkombinat eG und eV. Wir freuen uns auf einen Abend in der Kartoffelakademie voll interessanter Einblicke!

Wann: Freitag, 12.4., 19 Uhr

Wo: Die Kartoffelakademie zu Gast in der anstiftung, Daiserstraße 15, Rückgebäude, München-Sendling (nahe U3/U6-Bahnhof Implerstraße)

Bitte meldet Euch hier an – danke!