Die Initiative Platanenblatt

Die Idee

Anfang 2012 schlos­sen sich Pro­ko­pis Bant­zis und Urte und Ralf Ran­del zum grie­chisch-deut­schen Gemein­schafts­pro­jekt Pla­ta­nen­blatt zusam­men.

Um den ursprüng­lich gemein­schafts­bil­den­den und sozia­len Aspekt der Oli­ven­öl­her­stel­lung wie­der­zu­be­le­ben, flie­ßen Sofort­spen­den aus dem Ver­kauf des Oli­ven­öls in den gemein­nüt­zi­gen Ver­ein Pla­ta­nen­blatt e.V., der mit dem Geld gemein­schaft­li­che Auf­ga­ben aus dem sozia­len Bereich erfül­len hilft sowie Mit­tel in die Pfle­ge und Erhal­tung der Kul­tur­land­schaft der Insel, die für Poe­sie, Musik und ihre unver­gleich­li­chen Oli­ven berühmt ist, flie­ßen lässt.

Die Mission

Begin­nend mit der Ern­te 201314 wur­de das Pro­jekt als Initia­ti­ve der erwei­ter­ten soli­dar-ischen Land­wirt­schaft wei­ter­ent­wi­ckelt.

Der Grund­ge­dan­ke ist, dass eine Grup­pe von Men­schen die Abnah­me der Erzeug­nis­se eines Bau­ern garan­tiert und die Ern­te vor­fi­n­an- ziert. Alle tei­len sich die damit ver­bun­de­ne Ver­ant­wor­tung und die Ern­te.

Die Mit­glie­der erhal­ten fri­sches Bio-Oli­ven­öl und eine per­sön­li­che Bezie­hung zu ihrem Bau­ern. Der Bau­er erhält eine sei­ne Arbeit tra­gen­de und unter­stüt­zen­de Gemein­schaft und ein gesi­cher­tes Ein­kom­men.

So kön­nen wir auch nicht-regio­na­le Erzeug­nis­se ver­ant­wort­lich und nach­hal­tig her­stel­len und in den bewuss­ten Kon­sum ein­zu­be­zie­hen.

Wei­te­re Infos fol­gen…

Wann?
am 12.06.20
um 19:00 – 20:30 h


  • Kartoffelakademie