Auf geht’s: Ein Bild, das uns leitet und begleitet

Tisch, viele kleine Stapel aus Karten, jeder Stapel ist durch ein Schild beschriftet
The­men über The­men. Fra­gen über Fra­gen. Die Teil­neh­men­den am Auf­takt des Leit­bild­pro­zes­ses führ­ten äußerst rege Dis­kus­sio­nen.
Copy­right: Simon Scholl

Ich will ger­ne die Zukunft des Kar­tof­fel­kom­bi­nats mit­ge­stal­ten!“ „Ich bin ein­fach neu­gie­rig!“ So begrün­de­ten eini­ge ihre Teil­nah­me am Auf­takt des Leit­bild­pro­zes­ses am 1. Dezem­ber 2019. Die Dis­kus­sio­nen waren sehr leben­dig und zeig­ten, dass vie­le der Anwe­sen­den Lust hat­ten, an den nächs­ten Schrit­ten des Kar­tof­fel­kom­bi­nats mit­zu­wir­ken. Daher sag­ten auch die meis­ten, dass sie zu den nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen wie­der­kom­men wer­den. Die­se fin­den am 9. Febru­ar, 16. Febru­ar und 8. März statt.

Wie viel Par­ti­zi­pa­ti­on braucht eine wer­te­ba­sier­te Orga­ni­sa­ti­on, wie das Kar­tof­fel­kom­bi­nat? Kom­men wir über­haupt aus unse­rer Öko-Bla­se her­aus – und wenn ja, wie? Wie soll­te das Leit­bild über­haupt aus­se­hen? Fra­gen über Fra­gen, die am Ende des Auf­takts in einer soge­nann­ten Fish­bowl, einer stän­dig rotie­ren­den Dis­kus­si­ons­run­de, debat­tiert wur­den.

Aber erst ein­mal alles auf Anfang: Was ist ein Leit­bild noch­mal und war­um brau­chen wir das?

Wei­ter­le­sen

Trotz Projektende bleiben einige N3-Angebote bestehen

Marktstände, viele Menschen auf einer Wiese, Gebäude im Hintergrund, sonniges Wetter
Im Okto­ber 2018 lud der Ver­ein bereits zum zwei­ten Mal zum Kar­tof­fel­fest in den Prin­zen­park (Karls­feld) ein. Das Mot­to: Nach­bar­schaft erle­ben!
Copy­right: Pri­vat

Erin­nert ihr euch noch an die Fly­er für N3-Ver­an­stal­tun­gen in euren Kar­tof­fel-Kis­ten? Rich­tig. Das war das Pro­jekt „Nach­hal­ti­ges Nach­bar­schafts­netz­werk“ des Kar­tof­fel­kom­bi­nat-Ver­eins. In den zwei Jah­ren der Pro­jekt­lauf­zeit ist viel pas­siert! Es fan­den ins­ge­samt 216 Events statt und die­se haben knapp 16 000 Per­so­nen direkt erreicht. Phä­no­me­nal! Wir im Ver­ein haben damit unser gesteck­tes Ziel, 3 000 Per­so­nen anzu­spre­chen, mehr als über­trof­fen. Wir sind wirk­lich stolz, dass wir so vie­len Mün­che­ne­rIn­nen „kur­ze Wege für den Kli­ma­schutz“ auf­zei­gen konn­ten. Zusätz­lich hat uns das N3-Pro­jekt für unser zukünf­ti­ges Enga­ge­ment inspi­riert und moti­viert. Bes­ser kann es doch nicht lau­fen, oder? Doch! Ein paar Aktio­nen fin­den wei­ter statt, obwohl das N3-Pro­jekt im Juli 2019 abge­schlos­sen wur­de.

Wei­ter­le­sen

Monte for Future“: Eine Schule wandelt auf grünen Pfaden

Nach einem kur­zen Brain­stor­ming im Work­shop war die Pinn­wand voll – aber dabei blieb es nicht. Flo lud die Teil­neh­men­den kur­zer­hand ein, wie man einen nach­hal­ti­gen Lebens­stil umset­zen kann.
Copy­right: Simon Scholl

Am 12. Okto­ber ver­an­stal­te­te die Mon­te­sor­ri-Schu­le im Olym­pia­park das Event „Mon­te for Future“. Mit dabei waren unse­re Kol­le­gen Simon Scholl und Flo­ri­an Koch. Simon unter­stütz­te das Tages-Pro­gramm tat­kräf­tig und lern­te dabei neue inter­es­san­te Leu­te ken­nen, dar­un­ter auch poten­zi­el­le Ver­eins­un­ter­stüt­ze­rIn­nen. Flo­ri­an gab einen Work­shop für Eltern und ihre Kin­der zum The­ma „Reso­nanz und unse­re Sehn­sucht nach einem guten Leben“. Die über­ra­schen­de Erkennt­nis vie­ler Teil­neh­me­rIn­nen „Aha. Ich muss gar nicht nach­hal­tig leben, ich will es auch.” war nur eines von vie­len High­lights sei­nes Work­shops.

Wei­ter­le­sen