12.04. Selbstversorgung für eine gerechtere Welt: Rudolf Diesels Solidarismus

Ein Jahr vor Ausbruch des 1. Weltkriegs starb Rudolf Diesel unter nie geklärten Umständen. In einer Zeit, der „Gemeinschaft“ vornehmlich als militärische Einheit galt, entwarf der Ingenieur und Pazifist mit seinem Solidarismus eine genossenschaftlich organisierte, friedliche und solidarische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung. Kein Wunder, dass diese – anders als Diesels berühmter Motor – bei den Zeitgenossen erfolglos blieb.

Heute ist Diesels Motortechnik in einer Krise, und wir werfen einen Blick auf sein zweites Werk, das er selbst für das bedeutendere hielt: Das kleine Büchlein Solidarismus – Natürliche wirtschaftliche Erlösung des Menschen.

Den Bogen zum Kartoffelkombinat spannt Ingenieur und Patentprüfer Jochen Dindorf, Mitglied in Kartoffelkombinat eG und eV. Wir freuen uns auf einen Abend in der Kartoffelakademie voll interessanter Einblicke!

Wann: Freitag, 12.4., 19 Uhr

Wo: Die Kartoffelakademie zu Gast in der anstiftung, Daiserstraße 15, Rückgebäude, München-Sendling (nahe U3/U6-Bahnhof Implerstraße)

Bitte meldet Euch hier an – danke!

15.3. Ausblick aufs Kartoffelkombinatsjahr 2019

Wie es die gute Tradition will, werfen wir zu Jahresbeginn einen Blick auf Gegenwart und Zukunft: Was tut sich aktuell in unserer Genossenschaft? Und auf unseren Spielberger Böden? Was wandert 2019 Schmackhaftes in unsere grünen Kisten?

Wer: Das Kartoffelkombinat-Team
Wo: Foyer der anstiftung, Daiserstraße 15, Rückgebäude
Wann: 15. März 2019, 19 Uhr

Zur Anmeldung bitte hier entlang – danke!

8.2. Eine freie, demokratische, inklusive Schule!

Im Raum Augsburg befindet sich die freie, demokratische, inklusive Schule Luana in Gründung.

Zu Gast in der Kartoffelakademie sind die beiden Schulgründer und Lehrkräfte Karl Geller und Leo Selinger. Sie präsentieren das Konzept des Projekts und berichten von ihren Erfahrungen an verschiedenen demokratischen Schulen in Deutschland.

„Eine demokratische Schule ist im Wesentlichen so organisiert wie das Kartoffelkombinat: Demokratisch, mit flachen Hierarchien, in Solidarität und in gemeinsamer Verantwortung für die Welt, die uns umgibt!

Die Schüler*innen lernen hier, sich selbst zu organisieren, Verantwortung für die Gruppe zu übernehmen und ihre Interessen kennenzulernen. Was in Bayern nach Utopie klingt, ist in anderen Bundesländern seit mehreren Jahren gelebte Praxis.“

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!

Weitere Infos zum Konzept findet Ihr hier.

Wann: 8. Februar um 19:00 Uhr, Kartoffelakademie in der Daiserstr. 15 in München-Sendling

Wo: anstiftung, Daiserstraße 15, Rückgebäude, München-Sendling (nahe U3/U6-Bahnhof Implerstraße)

Bitte hier anmelden – danke!

18.1. Das Kartoffeljahr 2019 – Entfällt!

Wie es die gute Tradition will, gibt uns die erste Kartoffelakademie des Jahres einen Ausblick auf die kommenden zwölf Monate mit Anbauplanung und Update zum Stand unserer Genossenschaft. 

+++ Veranstaltung entfällt +++

Da die Vorbereitungen für das beginnende Jahr noch nicht abgeschlossen sind, entfällt die Veranstaltung! Ein Ersatztermin wird bekanntgegeben!

Wer: Kartoffelkombinat-Team
Wo: anstiftung, Daiserstraße 15, Rückgebäude
Wann: 18.01.2019, 19.00 Uhr

14.12. Kartoffelakademie: Postwachstumsgesellschaft – aber wie?

„Postwachstumsgesellschaft – aber wie?“ fragt Florian Koch und macht sich mit dem Kartoffelkombinat auf die Suche nach Antworten.

Wo: Foyer der anstiftung, Daiserstraße 15, Rückgebäude (nahe U3/U6-Bahnhof Implerstraße)
Wann: 14.12.2018, 19 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie

Florian ist Mitglieder der Kartoffelkombinat-Genossenschaft und beschäftigt sich seit gut vier Jahren sehr intensiv und kritisch mit Transformationsfragen, u. a. in seiner Masterarbeit Resonanz und Suffizienz: Die kulturellen Bedingungen für eine sozial-ökologische Transformation hin zu einer Postwachstumsgesellschaft – eine empirische Fallstudie über Pionierorganisationen. Er hat in Wien Socio-Ecological Economics and Policy studiert, u.a.  ein Auslandssemester in Kolumbien verbracht und für den Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) in Mexiko Stadt und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in San José, Costa Rica gearbeitet.

Was ist ein Mikrobiom?

Referent: Prof. Dr. Michael Schloter

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 09.11.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt: 
– Was ist ein Mikrobiom ?

  • Was ist „das Mikrobiom“ ?
  • Welche Bedeutung hat das Mikrobiom für Bodenfunktionen und Pflanzengesundheit ?
  • Durch welche Faktoren lässt sich das Bodenmikrobiom steuern ?
  • Wie beeinflusst der globale Wandel das Mikrobiom auf einem beliebigen Ackerschlag ?
  • Welche Konsequenzen lassen sich aus den Erkenntnissen für ein nachhaltiges Management von landwirtschaftlich genutzten Flächen ableiten ?

Angaben zum Referenten

Mikroorganismen haben mich schon immer fasziniert, insbesondere ihre Fähigkeit den Phänotyp von Wirten zu verändern und damit Gesundheit oder Krankheit in hohem Maße zu beeinflussen. Heute wissen wir, dass praktisch alle Eukaryonten „ihr“ eigenes Mikrobiom besitzen, ohne das ein Überleben von Tieren, Pflanzen und Menschen nicht möglich wäre. Wir bezeichnen daher heute das Mikrobiom von Wirten als deren 2. Genom.

Ich beschäftige mich nun schon seit mehr als 25 Jahren mit diesen kleinen und doch so wichtigen Lebewesen. Ich möchte Sie heute in die faszinierende Welt der Mikroorganismen entführen und Ihnen zeigen wie wichtig das Mikrobiom von Pflanzen und Böden ist, um Äckern nachhaltig zu bewirtschaften.

Digitalisierung in der Landwirtschaft – Ist das smart oder kann das weg?

ReferentTommi Berron

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 12.10.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt: 
– Status Quo in der Landwirtschaft
– Kritische Betrachtung: Ist das nicht irgendwas zwischen Monsanto und Datenklau?
– Anschauliche Smart Farming Beispiele 
– Auswirkungen von Landwirtschaft 4.0 auf Lebensmittelerzeugung und das Kartoffelkombinat

Angaben zum Referenten
Rund 3 Jahre Vollgas und Herzblut verbinden mich als ehemaliger Gemüsegärtner (2012-2015) mit dem Kartoffelkombinat. Nun arbeite ich seit 2 Jahren als Smart Farming Mitarbeiter bei der Firma FarmFacts, einer Tochterfirma der BayWa. Dort stehe ich im regen Austausch mit Landwirten und bin verantwortlich für den Support unserer Software und den Erfolg unserer Kunden.  
Ich möchte Euch gerne auf eine Reise mitnehmen in die verschiedenen Facetten der Landwirtschaft und diese sowohl durch die Brille eines Smart Farming Mitarbeiters als auch als KK-Genosse und ehemaligen Mitarbeiter darstelle

Das Miethäuser Syndikat

Titel:  Das Mietshäuser Syndikat
Selbstorganisiert wohnen – solidarisch wirtschaften!

Referent:York Runte, Berater und Aktivist im Mietshäuser Syndikat und Mitbewohner der Ligsalz8, einem Syndikatshaus in München

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 14.09.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt anKartoffelakademie 

Inhalt:
Über 130 selbstverwaltete Hausprojekte und 19 Projektinitiativen bilden einen festen Verbund. Das Bindeglied, das diesen Verbund herstellt, heißt Mietshäuser Syndikat. York Runte beschreibt uns in seinem Vortrag die Entstehung und das Wirken dieses  bundesweiten Solidarverbundes. Das Mietshäuser Syndikat als dauerhafte Sicherung gegen Reprivatisierung dieser Immobilien bei gleichzeitiger Projektautonomie sowie die solidarische Unterstützung neuer Hausprojekte durch die etablierten und entschuldeten Altprojekte über den Solidarbeitrag.

Die Mietshäuser Syndikat GmbH:
Der zweite Gesellschafter in jedem Hausprojekt. In der Mietshäuser Syndikat GmbH sind wiederum alle Hausprojekte über den Mietshäuser Syndikats Verein Gesellschafter.

Göttergabe, Teufelsfrucht, Multi-Talent.

Die Veranstaltung wurde abgesagt
Titel:
 Göttergabe, Teufelsfrucht, Multi-Talent
Geschichte und Geschichten aus dem Kartoffel-Kosmos

ReferentinBabara Kosler (Kartoffelmuseum München)

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 10.08.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt anKartoffelakademie 

Inhalt:
Was haben Friedrich der Große, Münchens „Englischer Garten“, Marilyn Monroe und Literatur-Nobelpreisträger Grass miteinander  gemeinsam? Richtig: die Kartoffel.
Mythen, Aberglaube, Unwissenheit und Mißverständnisse prägten die wechselvolle Karriere der Kartoffel . Kultobjekt, Göttergabe, Teufelsfrucht, Aphrodisiakum, Heilmittel, Fürstenspeise, Arme-Leute-Essen, Kalorienbombe……um nur einige Stationen zu nennen.
Heute ist „das Gold der Inka“ weltweit nicht nur Liebling der Köche und Genießer sondern international auch eine Herausforderung für Forscher und Tüftler. 
Kurz: die bescheidene Powerknolle ist ein global Player mit intergalaktischen Ambitionen 

Referentin: Barbara Kosler, Journalistin, war 20 Jahre Leiterin des Kunstmuseums der Kartoffel, München

Die Zukunft unseres Saatgutes: samenfest und frei, oder hybrid und privat?

Referentin:Verena Schmitt,
Referentin für Ökolandbau und gesunde Ernährung am Umweltinstitut München e.V.

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 13.07.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt:
Seit dem Beginn des Ackerbaus in der Jungsteinzeit, haben LandwirtInnen weltweit durch Selektion und Nachbau eine ungeheure Vielfalt an lokalen Pflanzensorten entwickelt. Dieser über die Jahrtausende gewachsene und in öffentlicher Hand liegende Schatz ist innerhalb weniger Jahrzehnte der Privatisierung und Monopolisierung des Saatgutmarktes zum Opfer gefallen. In ihrem Vortrag umreißt Verena Schmitt die aktuelle Situation auf dem Saatgutmarkt und die daraus resultierenden Probleme und Risiken. Außerdem stellt sie Lösungsstrategien und Initiativen vor, die sich für die Vielfalt und den freien Zugang zu Saatgut einsetzen.

Das Umweltinstitut München e.V.
Das Umweltinstitut München ist ein unabhängiger Verein, der sich gegen Atomkraft, für gentechnikfreies Essen, für eine nachhaltige Energiewende und für den ökologischen Landbau einsetzt.