14.12. Kartoffelakademie: Postwachstumsgesellschaft – aber wie?

„Postwachstumsgesellschaft – aber wie?“ fragt Florian Koch und macht sich mit dem Kartoffelkombinat auf die Suche nach Antworten.

Wo: Foyer der anstiftung, Daiserstraße 15, Rückgebäude (nahe U3/U6-Bahnhof Implerstraße)
Wann: 14.12.2018, 19 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie

Florian ist Mitglieder der Kartoffelkombinat-Genossenschaft und beschäftigt sich seit gut vier Jahren sehr intensiv und kritisch mit Transformationsfragen, u. a. in seiner Masterarbeit Resonanz und Suffizienz: Die kulturellen Bedingungen für eine sozial-ökologische Transformation hin zu einer Postwachstumsgesellschaft – eine empirische Fallstudie über Pionierorganisationen. Er hat in Wien Socio-Ecological Economics and Policy studiert, u.a.  ein Auslandssemester in Kolumbien verbracht und für den Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) in Mexiko Stadt und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in San José, Costa Rica gearbeitet.

Was ist ein Mikrobiom?

Referent: Prof. Dr. Michael Schloter

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 09.11.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt: 
– Was ist ein Mikrobiom ?

  • Was ist „das Mikrobiom“ ?
  • Welche Bedeutung hat das Mikrobiom für Bodenfunktionen und Pflanzengesundheit ?
  • Durch welche Faktoren lässt sich das Bodenmikrobiom steuern ?
  • Wie beeinflusst der globale Wandel das Mikrobiom auf einem beliebigen Ackerschlag ?
  • Welche Konsequenzen lassen sich aus den Erkenntnissen für ein nachhaltiges Management von landwirtschaftlich genutzten Flächen ableiten ?

Angaben zum Referenten

Mikroorganismen haben mich schon immer fasziniert, insbesondere ihre Fähigkeit den Phänotyp von Wirten zu verändern und damit Gesundheit oder Krankheit in hohem Maße zu beeinflussen. Heute wissen wir, dass praktisch alle Eukaryonten „ihr“ eigenes Mikrobiom besitzen, ohne das ein Überleben von Tieren, Pflanzen und Menschen nicht möglich wäre. Wir bezeichnen daher heute das Mikrobiom von Wirten als deren 2. Genom.

Ich beschäftige mich nun schon seit mehr als 25 Jahren mit diesen kleinen und doch so wichtigen Lebewesen. Ich möchte Sie heute in die faszinierende Welt der Mikroorganismen entführen und Ihnen zeigen wie wichtig das Mikrobiom von Pflanzen und Böden ist, um Äckern nachhaltig zu bewirtschaften.

Digitalisierung in der Landwirtschaft – Ist das smart oder kann das weg?

ReferentTommi Berron

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 12.10.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt: 
– Status Quo in der Landwirtschaft
– Kritische Betrachtung: Ist das nicht irgendwas zwischen Monsanto und Datenklau?
– Anschauliche Smart Farming Beispiele 
– Auswirkungen von Landwirtschaft 4.0 auf Lebensmittelerzeugung und das Kartoffelkombinat

Angaben zum Referenten
Rund 3 Jahre Vollgas und Herzblut verbinden mich als ehemaliger Gemüsegärtner (2012-2015) mit dem Kartoffelkombinat. Nun arbeite ich seit 2 Jahren als Smart Farming Mitarbeiter bei der Firma FarmFacts, einer Tochterfirma der BayWa. Dort stehe ich im regen Austausch mit Landwirten und bin verantwortlich für den Support unserer Software und den Erfolg unserer Kunden.  
Ich möchte Euch gerne auf eine Reise mitnehmen in die verschiedenen Facetten der Landwirtschaft und diese sowohl durch die Brille eines Smart Farming Mitarbeiters als auch als KK-Genosse und ehemaligen Mitarbeiter darstelle

Das Miethäuser Syndikat

Titel:  Das Mietshäuser Syndikat
Selbstorganisiert wohnen – solidarisch wirtschaften!

Referent:York Runte, Berater und Aktivist im Mietshäuser Syndikat und Mitbewohner der Ligsalz8, einem Syndikatshaus in München

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 14.09.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt anKartoffelakademie 

Inhalt:
Über 130 selbstverwaltete Hausprojekte und 19 Projektinitiativen bilden einen festen Verbund. Das Bindeglied, das diesen Verbund herstellt, heißt Mietshäuser Syndikat. York Runte beschreibt uns in seinem Vortrag die Entstehung und das Wirken dieses  bundesweiten Solidarverbundes. Das Mietshäuser Syndikat als dauerhafte Sicherung gegen Reprivatisierung dieser Immobilien bei gleichzeitiger Projektautonomie sowie die solidarische Unterstützung neuer Hausprojekte durch die etablierten und entschuldeten Altprojekte über den Solidarbeitrag.

Die Mietshäuser Syndikat GmbH:
Der zweite Gesellschafter in jedem Hausprojekt. In der Mietshäuser Syndikat GmbH sind wiederum alle Hausprojekte über den Mietshäuser Syndikats Verein Gesellschafter.

Göttergabe, Teufelsfrucht, Multi-Talent.

Die Veranstaltung wurde abgesagt
Titel:
 Göttergabe, Teufelsfrucht, Multi-Talent
Geschichte und Geschichten aus dem Kartoffel-Kosmos

ReferentinBabara Kosler (Kartoffelmuseum München)

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 10.08.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt anKartoffelakademie 

Inhalt:
Was haben Friedrich der Große, Münchens „Englischer Garten“, Marilyn Monroe und Literatur-Nobelpreisträger Grass miteinander  gemeinsam? Richtig: die Kartoffel.
Mythen, Aberglaube, Unwissenheit und Mißverständnisse prägten die wechselvolle Karriere der Kartoffel . Kultobjekt, Göttergabe, Teufelsfrucht, Aphrodisiakum, Heilmittel, Fürstenspeise, Arme-Leute-Essen, Kalorienbombe……um nur einige Stationen zu nennen.
Heute ist „das Gold der Inka“ weltweit nicht nur Liebling der Köche und Genießer sondern international auch eine Herausforderung für Forscher und Tüftler. 
Kurz: die bescheidene Powerknolle ist ein global Player mit intergalaktischen Ambitionen 

Referentin: Barbara Kosler, Journalistin, war 20 Jahre Leiterin des Kunstmuseums der Kartoffel, München

Die Zukunft unseres Saatgutes: samenfest und frei, oder hybrid und privat?

Referentin:Verena Schmitt,
Referentin für Ökolandbau und gesunde Ernährung am Umweltinstitut München e.V.

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 13.07.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt:
Seit dem Beginn des Ackerbaus in der Jungsteinzeit, haben LandwirtInnen weltweit durch Selektion und Nachbau eine ungeheure Vielfalt an lokalen Pflanzensorten entwickelt. Dieser über die Jahrtausende gewachsene und in öffentlicher Hand liegende Schatz ist innerhalb weniger Jahrzehnte der Privatisierung und Monopolisierung des Saatgutmarktes zum Opfer gefallen. In ihrem Vortrag umreißt Verena Schmitt die aktuelle Situation auf dem Saatgutmarkt und die daraus resultierenden Probleme und Risiken. Außerdem stellt sie Lösungsstrategien und Initiativen vor, die sich für die Vielfalt und den freien Zugang zu Saatgut einsetzen.

Das Umweltinstitut München e.V.
Das Umweltinstitut München ist ein unabhängiger Verein, der sich gegen Atomkraft, für gentechnikfreies Essen, für eine nachhaltige Energiewende und für den ökologischen Landbau einsetzt.

Unser KK-Bauerngarten im Tierpark Hellabrunn

Referenten: Dr. Stephanie Hirn, Dominik Hölzl, Dr. Horst Bokelmann

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 08.06.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt:

Unsere Kooperation mit den Tierpark kommt jetzt in die operative Phase.

Sofern sich keine baustellenbedingten Verzögerungen ergeben, wollen wir am 9. Juni 2018 den Bauerngarten bepflanzen. Die Eröffnung des neuen Europateils (Mühlendorf, 1. Bauabschnitt), dessen Bestandteil unser Bauerngarten ist, ist für Mitte 2018 vorgesehen. Damit beginnt dann auch die Arbeit der „grünen“ Artenschutzbotschafter, die die Tierparkbesucher  über Ernährung, Erhaltung der Biodiversität und allgemein über das Kartoffelkombinat informieren sollen.

Dieser Abend ist für alle gedacht, die sich allgemein über das neue Konzept des Tierparks (diejenigen, die länger nicht mehr da waren, werden überrascht sein, was sich dort zum Positiven verändert hat) und über die Kooperation Tierpark und Kartoffelkombinat – der Verein e.V.  informieren wollen.

Diejenigen von Euch, die sich bereits als KK-Artenschutzbotschafter gemeldet haben, bekommen ein aktuelles Update. Diejenigen, die noch überlegen, eine Entscheidungshilfe. Für alle anderen wird es auch ein sehr informativer Abend werden.

Ablauf:

  • Information über den Tierpark (u.a. neuer Masterplan, Geozoo der Biodiversität, Artenschutzbotschafter) und über das N3-Projekt des Verein (Steffi)
  • Die Kooperation des KK mit dem Tierpark (Geschichte und Ziele) und das edukative Konzept des Bauerngartens (Horst)
  • Unser Bauerngarten im Tierpark (Layout, Pflanz- und Bearbeitungskonzept) (Dom)
  • Organisation (KK-Artenschutzbotschafter: Schulung und Einsatzeinteilung) (Steffi)

Referenten:

  • Steffi ist Biologin und seit ca. 4 Jahren Mitglied im Kartoffelkombinat. Seit August 2017 ist sie beim Kartoffelkombinat – Der Verein e.V. für das Förderprojekt N3 – Nachhaltiges NachbarschaftsNetzwerk zuständig, das im Rahmen der Initiative „Kurze Wege für den Klimaschutz“ vom BMU gefördert wird. Außerdem war Steffi im Tierpark Hellabrunn in der Förderkreisleitung und ehrenamtlich als Artenschutzbotschafterin tätig.
  • Horst ist Ingenieur und Dozent (u.a. mit Themen über Nachhaltigkeit und Artenschutz). Im KK (fast) von Anfang an dabei. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der Genossenschaft und Vorstand im Verein. Im Tierpark ist er im dritten Jahr als Artenschutzbotschafter tätig.
  • Dominik ist Projektmanager und hat 2016/17 den Permakultur Praktiker Lehrgang bei Josef Holzer absolviert. Er ist seit ca. 2 Jahren Mitglied im Kartoffelkombinat und kümmert sich um das Projektmanagement für den Aufbau des Betriebs in Spielberg. Seit 2017 leitet er die Kooperation mit der Montessori Schule Günzlhofen. Für den Bauerngarten im Tierpark hat er das Konzept entwickelt und leitet die gärtnerischen Aktivitäten.

Eine nachhaltige Energieversorgung für unsere Gärtnerei in Spielberg. Was ist möglich?

ReferentenDr. Michael Klärner, David Fleischmann

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 11.05.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie 

Inhalt:
Im ersten Teil stellt Michael die Ziele und aktuellen Aktivitäten der AG Energie des Kartoffelkombinats vor: Warum beschäftigen wir uns im Kartoffelkombinat mit dem Thema Energie? Was kann die Genossenschaft hier leisten? Im zweiten Teil stellt David seine Ergebnisse der Bachelorarbeit „Erstellung eines Energiekonzepts für die geplante Kühl- und Lagerhalle der Kartoffelkobinat e.G.“ vor: Welche Maßnahmen sind für eine effiziente und auf möglichst Erneuerbaren Energien basierte Energieversorgung möglich? Hierbei werden wir Euch gerne den aktuellen Stand der Hallenplanung vorstellen.
 
Referenten:
Dr. Michael Klärner
Ingenieur, Senior Energiemanagementspezialist bei W.L. Gore & Associates und Leiter der AG Energie des Kartoffelkombinats

David Fleischmann
Ingenieur, Projektleiter für Digitalisierung im Bereich „Neue Geschäfte“ 
bei den Stadtwerken München und Mitglied der AG Energie des Kartoffelkombinats

Biodiversität erhalten im Großen wie im Kleinen: Naturschutz lokal

Referentin: Dr. Sophia Engel

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 13.04.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie

Inhalt:

Ständig erreichen uns neue Hiobs-Botschaften über den weltweiten Artenschwund. Und längst ist klar: Dies ist nicht nur ein Problem in (gottseidank) fernen Ländern, sondern der Raubbau an der Natur betrifft uns ganz direkt! Gerade in der Landwirtschaft ist der „große Wurf“ gefragt, der eine Trendwende einleitet. Aber auch im Kleinen lässt sich einiges zum Positiven ändern. In ihrem Vortrag stellt Sophia Engel zentrale Forderungen des Naturschutzverbands LBV vor und zeigt auf, wie und wo wir alle einen Beitrag zum Artenschutz und zu einer gesünderen Natur leisten können. Dabei geht es viel, aber nicht ausschließlich um die Vögel, die Ihren Lebensraum mit uns teilen.

 

Referentin: Dr. Sophia Engel

Projektleiterin Vogelkunde und Vogelschutz und stellvertretende Geschäftsführerin des LBV München

Über den Wandel des Politischen in der Do-it-yourself-Bewegung

Achtung: Diese Veranstaltung müssen wir wegen einer Erkrankung der Referentin leider absagen

Referentin: Dr. Christa Müller

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 09.03.2018 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an: Kartoffelakademie (Achtung: Neuer Doodle!)

Inhalt:

Der Vortrag von Christa Müller beleuchtet an unterschiedlichen Fallbeispielen (u.a. dem Kominat) neuere Formen des Umgangs mit gesellschaftlichen Problemlagen, auf die Markt und Staat nicht (mehr) antworten. Dabei entstehen neue, commons-basierte Räume, in denen mit kleinteiligen Lösungen für die Nahrungsmittel- und Energieproduktion, aber auch für Design und eine für alle zugängliche Technik experimentiert wird. Es entstehen Formen des kollaborativen Produzierens, Reparierens und Teilens, die den industriellen Kapitalismus herausfordern und überschreiten.

 

Referentin: Dr. Christa Müller

Soziologin, Leiterin der anstiftung und Aufsichtsrätin des Kartoffelkombinat