Monte for Future“: Eine Schule wandelt auf grünen Pfaden

Nach einem kur­zen Brain­stor­ming im Work­shop war die Pinn­wand voll – aber dabei blieb es nicht. Flo lud die Teil­neh­men­den kur­zer­hand ein, wie man einen nach­hal­ti­gen Lebens­stil umset­zen kann.
Copy­right: Simon Scholl

Am 12. Okto­ber ver­an­stal­te­te die Mon­te­sor­ri-Schu­le im Olym­pia­park das Event „Mon­te for Future“. Mit dabei waren unse­re Kol­le­gen Simon Scholl und Flo­ri­an Koch. Simon unter­stütz­te das Tages-Pro­gramm tat­kräf­tig und lern­te dabei neue inter­es­san­te Leu­te ken­nen, dar­un­ter auch poten­zi­el­le Ver­eins­un­ter­stüt­ze­rIn­nen. Flo­ri­an gab einen Work­shop für Eltern und ihre Kin­der zum The­ma „Reso­nanz und unse­re Sehn­sucht nach einem guten Leben“. Die über­ra­schen­de Erkennt­nis vie­ler Teil­neh­me­rIn­nen „Aha. Ich muss gar nicht nach­hal­tig leben, ich will es auch.” war nur eines von vie­len High­lights sei­nes Work­shops.

Ziel des Work­shops war es die Per­spek­ti­ve auf eine nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung zu ändern. Ein nach­hal­ti­ger Lebens­stil müs­se kein Zwang sein, den man „für ande­re“ ein­hal­te, bei­spiels­wei­se für Men­schen im glo­ba­len Süden, zukünf­ti­ge Genera­tio­nen oder die Natur. Solch ein Lebens­stil kön­ne auch etwas Wün­schens­wer­tes für uns selbst sein, erläu­ter­te Flo­ri­an.

Über die­sen Per­spek­tiv­wech­sel wur­de inten­siv dis­ku­tiert und reflek­tiert. Am Ende hat Flo­ri­an auf einem Flip­chart fest­ge­hal­ten, war­um Nach­hal­tig­keit cool ist und Freu­de macht. Da kam eini­ges zusam­men, inklu­si­ve eini­ger Pro­jek­te, die kon­kret vor Ort in der Schu­le ange­gan­gen wer­den sol­len. Das Event stand ganz im Zei­chen der welt­weit auf­blü­hen­den Kli­ma­be­we­gung „Fri­days for Future“. Die Schu­le woll­te durch Ange­bo­te wie einem Ent­de­ckungs-Spa­zier­gang, einem Logo-Mal­wett­be­werb und wei­te­ren Impuls­vor­trä­gen aus­lo­ten, was die­se Bewe­gung für die eige­ne Schu­le bedeu­ten kann. Mit unse­rem Work­shop haben wir zu die­sem ers­ten Schritt bei­getra­gen.

Simon und Flo­ri­an sagen selbst über die­sen Tag: „Es war extrem berei­chernd zu erle­ben, wie sich eine gan­ze Schu­le auf­macht und etwas ver­än­dern will. Die Begeis­te­rung und das Inter­es­se waren immens! Ein wun­der­schö­nes Bei­spiel dafür, wie wir alle aktiv wer­den und eine nach­hal­ti­ge Zukunft mit­ge­stal­ten kön­nen.“

Ein vol­ler Erfolg!