09.09.2016: Daniel Überall und Horst Bokelmann: Wie funktioniert die Genossenschaft?

Das nächste Akademie-Thema ist:

Referenten: Daniel Überall und Horst Bokelmann (Vorstand und Aufsichtsrat des KK)
Termin: 09.09.2016, 19:00 Uhr
Thema: Wie funktioniert die Genossenschaft?
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15 (Rückgebäude)

Die Gründer des Kartoffelkombinats haben sich für die Organisationsform einer Genossenschaft entschieden. Was waren die Gründe und was sind überhaupt die Vor- und Nachteile einer Genossenschaft?

Aus aktuellem Anlass werden die Referenten besonders auf den Geschäftsanteil in der Genossenschaft eingehen. 

  • Was ist ein Geschäftsanteil?
  • Wie sicher ist er?
  • Wie komme ich an mein Geld, wenn ich es doch mal brauche?
  • Was passiert eigentlich mit dem Geld?
  • u.v.a.m.

Die letzte Veranstaltung zum Thema Genossenschaft ist jetzt schon wieder über zwei Jahre her. Seitdem sind viele Mitglieder neu eingetreten und der angestrebte Erwerb einer Immobile stellt die Genossenschaft vor eine neue Herausforderung. Bei dieser Veranstaltung könnt Ihr Eure Fragen zum KK, zur Genossenschaft allgemein und besonders zum Geschäftsanteil loswerden.

Daniel Überall ist Dipl. Kommunikationswirt, auch tätig in der anstiftung und im Klimaherbst, war bei Utopia.de und Initiator der Stadtimker.de. Und Vorstand des Kartoffelkombinats.

Horst Bokelmann ist Dr.-Ing., Unternehmensberater, Wirtschaftsmediator und Dozent in der Erwachsenenbildung. Und Vorsitzender des Aufsichtsrats des Kartoffelkombinats


Die Kartoffelakademie ist für alle InteressentInnen offen 
Bitte meldet Euch aber in jedem Fall an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Wir benötigen diese Anmeldung für unsere Planung (Größe des Raumes, Anzahl der Bänke und Tische, Getränke, etc). Meldet Euch möglichst rechtzeitig an und tragt Euch wieder aus, wenn Euch dann doch etwas dazwischen kommt. Bei Fragen könnt Ihr gerne eine Mail an Horst schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.