10.06. Stephanie Hirn: Artenschutz und umweltbewusste Ausrichtung des Tierpark Hellabrunn

Das nächste Akademie-Thema ist:

Referent: Stephanie Hirn
Termin: 10.06.2016, 19:00 Uhr
Thema: Artenschutz und umweltbewusste Ausrichtung des Tierpark Hellabrunn
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15 (Rückgebäude)

Der Münchner Tierpark Hellabrunn ist eine Freizeiteinrichtung mit besonderem  Bildungs- und Naturschutzauftrag. Der Tierpark hat das Ziel seine Besucher für die Biologische Vielfalt zu begeistern und für Natur- und Artenschutz zu sensibilisieren. Neben der Umweltbildungs- und Öffentlichkeitsarbeit hat auch die Unterstützung von Schutzprojekten im natürlichen Lebensraum bedrohter Arten einen hohen Stellenwert in Hellabrunn.
 
Nachhaltige Weiterentwicklung im zukünftigen „Geozoo der Biodiversität“
Was haben Klimawandel, Wilderei und Abholzung des Regenwaldes mit unserer Heimat zu tun? In der Geozone Europa Mühlendorf werden bald kleine und große Besucher mehr über den komplexen Zusammenhang von regionaler Biodiversität und globalen Umweltproblemen erfahren.

Stephanie Hirn ist Biologin und im Tierpark Hellabrunn in der Förderkreisleitung und ehrenamtlich bei den Artenschutzbotschaftern tätig. Außerdem ist Stephanie Mitglied in der Kartoffelkombinat eG.

Mehr über den neuen Masterplan für den „Geozoo der Biodiversität“ erfahrt Ihr hier: Tierpark Hellabrunn: Masterplan


Die Kartoffelakademie ist für alle InteressentInnen offen 
Bitte meldet Euch aber in jedem Fall an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Wir benötigen diese Anmeldung für unsere Planung (Größe des Raumes, Anzahl der Bänke und Tische, Getränke, etc). Meldet Euch möglichst rechtzeitig an und tragt Euch wieder aus, wenn Euch dann doch etwas dazwischen kommt. Bei Fragen könnt Ihr gerne eine Mail an Horst schicken.

08.04. Dr. Jakob Assmann: Mit Energie die Welt verändern

Das nächste Akademie-Thema ist:

Referent: Dr. Jacob Assmann (Polarstern Energie)
Termin: 08.04.2016, 19:00 Uhr
Thema: Gründer für eine bessere Welt
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15 (Rückgebäude)

Wie kann der weltweite Umstieg auf erneuerbare Energien gelingen? Und was kann jeder einzelne tun? Jakob erzählt von der Motivation Polarstern, Münchens unabhängigem Ökoenergieversorger, zu gründen und berichtet von seinen Erfahrungen als gemeinwohlorientierter Unternehmer im Energiemarkt.

Jakob Assmann ist Mitglied der Kartoffelkombinat eG und war vor Polarstern wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München. Er ist als drittes von sechs Kindern in München geboren und aufgewachsen, ein ehrlicher Morgenmuffel und liebt es, mit seinem Sohn in Pfützen zu springen. Mehr zu Polarstern gibt es hier: www.polarstern-energie.de


Die Kartoffelakademie ist für alle InteressentInnen offen 
Bitte meldet Euch aber in jedem Fall an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Wir benötigen diese Anmeldung für unsere Planung (Größe des Raumes, Anzahl der Bänke und Tische, Getränke, etc). Meldet Euch möglichst rechtzeitig an und tragt Euch wieder aus, wenn Euch dann doch etwas dazwischen kommt. Bei Fragen könnt Ihr gerne eine Mail an Horst schicken.

12.02. Karl Bär: Warum kaufe ich welche Kartoffel?

Das nächste Akademie-Thema ist:

Referentin: Karl Bär (Umweltinstitut München)
Termin: 12.02.2016, 19:00 Uhr
Thema: Warum kaufe ich welche Kartoffel?
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15 (Rückgebäude)

„Wieso interessiert es die Bio-Bäckerei, welche Enzyme die Backindustrie verwendet? Welche Auswirkungen hätte ein transatlantisches Freihandelsabkommen auf eine Regional-Genossenschaft? Karl Bär vom Umweltinstitut München diskutiert mit uns, wie viele Regeln die Marktwirtschaft braucht.“

Karl Bär ist Referent Agrar- und Handelspolitik beim Umweltinstitut. Er hat die Petition gegen TTIP im Bundestag vertreten. Das ist wirklich sehenswert: Die Petition gegen TTIP im Bundestag | Umweltinstitut München


Die Kartoffelakademie ist für alle InteressentInnen offen 
Bitte meldet Euch aber in jedem Fall an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Wir benötigen diese Anmeldung für unsere Planung (Größe des Raumes, Anzahl der Bänke und Tische, Getränke, etc). Meldet Euch möglichst rechtzeitig an und tragt Euch wieder aus, wenn Euch dann doch etwas dazwischen kommt. Bei Fragen könnt Ihr gerne eine Mail an Horst schicken.