17.02.2017 Sonderakademie: Geozoo der Biodiversität (Rasem Baban, Direktor des Tierparks Hellabrunn)

Referent: Rasem Baban, Direktor und Vorstand der Münchner Tierpark Hellabrunn AG

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 17.02.2017 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Der Münchner Tierpark Hellabrunn hat sich als Bildungs- und gelebte Naturschutzeinrichtung zum Ziel gesetzt, Menschen für das Thema „Biodiversität – die Vielfalt des Lebens“ zu begeistern. Um diese biologische Vielfalt zu erhalten, geht sein Bildungsansatz Hand in Hand mit dem ständigen Gedanken an Natur- und Artenschutz, für den Hellabrunn sensibilisieren, aufklären und werben möchte.

Das Mühlendorf ist ein Leuchtturmprojekt innerhalb des Hellabrunner Masterplans, das sich bereits in der ersten Bauphase befindet. Im Mühlendorf wird es viele edukative Stationen zum Thema „Biodiversität“ geben und mit Fragen wie den folgenden beschäftigen: Was heißt eigentlichBiodiversität? Wie wurden aus Wildtieren Haus- und Nutztiere? Weshalb sind viele Haustierrassen inzwischen vom Aussterben bedroht? Gibt es einen Biodiversitäts-Hotspot vor unserer Haustür?
Warum ist es so wichtig, diesen zu erhalten? Und was hat unser Nahrungsverhalten mit dem Erhalt der Biodiversität zu tun?

Referent: Rasem Baban ist seit August 2014 Direktor und Vorstand der Münchener Tierpark Hellabrunn AG. Im Februar 2016 hat er den Hellabrunner Masterplan vorgestellt, dessen Motto „Geozoo der Biodiversität“ in den nächsten 20 Jahren umgesetzt werden soll.

10.02.2017 Wildkräuter in München (Anja Salewsky)

Was wächst denn da? Heilsam, lecker, giftig??
Von Hollerbusch bis Fliegenpilz
Ein Fotovortrag über heimische Wildpflanzen in München

Referentin: Anja Salewsky

Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 10.02.2017 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt an unter: Doodle: Kartoffelakademie

In ihrem Vortrag in der KK-Akademie wird Anja uns heilsame, essbare, und (teils tödlich) giftige Pflanzen vorstellen: Blätter, deren Saft Soforthilfe bei juckenden Mückenstichen geben (super für jede Wanderung), Pflanzen für leckere Smoothies, Beeren für herrliche Liköre, Kräuter gegen Eisenmangel … Sie zeigt aber auch giftige „Doppelgänger“ von essbaren Pflanzen. Dazu ein Blick in die Geschichte: Konnten Hexen mit Bilsenkraut-Salbe wirklich fliegen? Was hat es mit dem Witwenpulver auf sich? Und was haben die Nonnen in ihren Klostergärten angebaut?

Nachdem viele Bioläden so genanntes „Superfood“ oft vom anderen Ende der Erde einfliegen lassen (und deren Qualität teils mehr als fragwürdig ist), gilt es, sich dem heimischen „Superfood“ zu widmen. Denn Wildpflanzen haben oft ein Vielfaches der Inhaltsstoffe wie Kulturpflanzen.

Referentin:

Unsere Genossin Anja Salewsky (BR-Hörfunkjournalistin und Buchautorin) veranstaltet in der Natur des Münchner Südens regelmäßig Wildkräuterführungen und Kräuterhexen-Nachmittage für Kinder. Im vergangenen Jahr hat sie über 50.000 Pflanzenfotos geschossen, etwa an der Isar, tief im Forstenrieder Wald, im Münchner Giftgarten, aber auch an Straßenrändern und S-Bahn-Gleisen.

13.01.2017 Das Kartoffeljahr 2017: Anbauplanung und Status „Neuer Betrieb“

Liebe Freunde der Kartoffelakademie,
wie schon in den letzten Jahren, ist die erste Kartoffelakademie des Jahres dem Ausblick auf das neue Jahr gewidmet.
Wir beschäftigen uns im jeden Fall mit der Anbauplanung.
Nach den großartigen Beschlüssen der ao. Generalversammlung ist der Kaufprozess „Neue Gärtnereis“ weiter gegangen und am 13.01.2017 ist der Kauf dann vollzogen und die Tinte unter den Verträgen ist trocken. Zeit für ein Update zu den Plänen und deren Umsetzung.

Referenten: Kartoffelkombinat Team
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 13.01.2017 19:00 Uhr

Bitte meldet Euch unbedingt rechtzeitig an unter:
Doodle: Kartoffelakademie
(Die Plätze sind begrenzt)

09.12.2016 Geld, Macht und Demokratie (Roman Huber)

Und zum Jahresschluss noch ein besonders Highlight mit einem prominenten Gastdozenten
Referent: Roman Huber (Mehr Demokratie e.V.)
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15,
Termin: 09.12.2016 19:00 Uhr
Bitte meldet Euch unbedingt an unter: Doodle: Kartoffelakademie

„Geld, Macht und Demokratie
Wohin steuert unsere Welt – wohin wollen wir sie steuern?

Demokratie ist kein Sofa
Wenn wir aufhören, die Demokratie zu entwickeln,
fängt die Demokratie an, aufzuhören.) Demokratie hat sich als Regierungsform durchgesetzt. Trotzdem spüren wir
bei fast allen gesellschaftlich wichtigen Fragen einen Mangel an (kollektiver) Weisheit, unterkomplexe Lösungsvorschläge und ein oft beschämendes Diskussions-Niveau. Unsere demokratische Kultur verfällt.
Ansätze, Ideen, Ahnungen zu und für zukünftige Regierungs- und Demokratieformen entwickelt mit Ihnen Roman Huber.

Referent:
Roman Huber ist Vorstand bei Mehr Demokratie e.V. und einer der Gründer der Zukunftswerkstatt Schloss Tempelhof. Er arbeitet seit 22 Jahren im NGO-Bereich in demokratischen, sozialen und humanitären Projekten.

11.11.2016 Carsten Schmitz: „Inklusion – wer ist hier eigentlich behindert?“

Hohenfried e.V. stellt sich und seine Philosophie vor
Schon seit 1949 gibt es in Bayerisch Gmain im Berchtesgadener Land eine
HEIMAT für geistig behinderte Menschen, in der die Biografien der Menschen den Bezugsrahmen für die Angebote und Maßnahmen bilden. Das individuelle des Menschen findet sich in dessen individueller Lebensgeschichte. Mit seinen Werkstätten „Gartentraum“ (Garten- und Landschaftsbau, Gärtnerei und Landwirtschaft), „Handwerk“ (Holz-, Keramik-, Kerzen-, Metall-, Multifunktions-, Textil-, Recyclingwerkstatt) und „Genussfreuden“ (Bio-Lebensmittelveredelung, Demeter-Bäckerei, Panoramabistro, Hofladen, Laden-Café „Lederstubn“) ermöglicht HOHENFRIED Menschen mit einer geistigen Behinderung Teilhabe an den gesellschaftlichen Ressourcen Arbeit und Einkommen. Dabei verstehen sich die Werkstätten als Manufakturen, die den
Kunden ein Qualitätserlebnis vermitteln und den „Arbeitnehmern“ in jeder Hinsicht ein Sinn-Erlebnis in ihrer Tätigkeit geben und nicht als verlängerte Werkbank der Industrie
An diesem Abend haben Sie die Möglichkeiten, sich über das Leben, Lernen und Arbeiten von 46 Kindern und Jugendlichen und 162 Erwachsenen zu informieren und mit uns in eine konstruktive Diskussion zum Thema „Inklusion“ zu gehen.

Referent:
Carsten Schmitz, Vorstandsstab Netzwerk, Fundraising, Finanzierung
Hohenfried e.V., 42 Jahre, verheiratet, 1 Tochter (5), gelernter Bankkaufmann, Diplom-Betriebswirt (FH), 20 Jahre in der genossenschaftlichen Bankenwelt tätig gewesen, davon die letzten 13,5 Jahre bei der GLS Gemeinschaftsbank eGund dort die letzten 7,5 Jahre Filial-/Regionalleiter der GLS Bank München.

Die Kartoffelakademie ist für alle InteressentInnen offen 
Bitte meldet Euch aber in jedem Fall an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Wir benötigen diese Anmeldung für unsere Planung (Größe des Raumes, Anzahl der Bänke und Tische, Getränke, etc). Meldet Euch möglichst rechtzeitig an und tragt Euch wieder aus, wenn Euch dann doch etwas dazwischen kommt. Bei Fragen könnt Ihr gerne eine Mail an Horst schicken.

14.10.2016 Simon Scholl: Was Äthiopien und Indien mit dem Kartoffelkombinat zu tun haben

Episoden aus dem früheren Leben unseres Vorstands Simon Scholl.

Lange schon angekündigt, jetzt ist es endlich soweit: Der Vortrag über Simons bewegtes und bewegendes Leben

Simon ist Dipl. Betriebswirt, war tätig als interkultureller Trainer und Indien-Experte und hat „o’pflanzt is“ mit-initiiert. Und ist Vorstand des Kartoffelkombinats.

Achtung: Diese Veranstaltung beginnt ausnahmsweise erst um 20:00 Uhr (wg. unserer Teilnahme an Munich4Aleppo)

Ort der Veranstaltung (wie immer): Daiserstr. 15 Rgb (in den Räumen der anstiftung)

09.10. Endspurt im Freiluftsupermarkt

Nach dem (etwas verregneten) Saisonauftakt „Tanz & Pflanz“ und dem sehr tollen und besonderen „Erntefest „Ernte gut. Alles gut?“, beschließt der Freiluftsupermarkt mit „Strohfeuer. Klang von Freiham.“ am Sonntag, den 09.10. ab 11 Uhr, bei heißer Suppe und herbstlichen Klängen den Ausklang der Saison. Gemeinsam werden die Kartoffeln aus dem Boden gehoben und jeder kann zugreifen.

13528463_582867628554152_9086291143999782085_o

Das Team des Freiluftsupermarktes* sagt Danke und wir blicken – für dieses Jahr – ein letztes Mal in die Freihamer Weite.

Hier geht’s zur Veranstaltungsseite auf Facebook


Im Auftrag der Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, führt bauchplan ).( mit seinen Partnern die urbanauten, Kartoffelkombinat e.V. und Thorsten Cebulsky im Sommer 2016 insgesamt vier Veranstaltungen im Stadtentwicklungsgebiet Freiham durch.
Der Münchner #Freiluftsupermarkt, finanziert über Mittel des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, bildet hierzu den festlichen Rahmen. Das Projekt ist eine Initiative von bauchplan ).( in Kooperation mit dem Stadtteilmanagement Neuaubing-Westkreuz.

09.09.2016: Daniel Überall und Horst Bokelmann: Wie funktioniert die Genossenschaft?

Das nächste Akademie-Thema ist:

Referenten: Daniel Überall und Horst Bokelmann (Vorstand und Aufsichtsrat des KK)
Termin: 09.09.2016, 19:00 Uhr
Thema: Wie funktioniert die Genossenschaft?
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15 (Rückgebäude)

Die Gründer des Kartoffelkombinats haben sich für die Organisationsform einer Genossenschaft entschieden. Was waren die Gründe und was sind überhaupt die Vor- und Nachteile einer Genossenschaft?

Aus aktuellem Anlass werden die Referenten besonders auf den Geschäftsanteil in der Genossenschaft eingehen. 

  • Was ist ein Geschäftsanteil?
  • Wie sicher ist er?
  • Wie komme ich an mein Geld, wenn ich es doch mal brauche?
  • Was passiert eigentlich mit dem Geld?
  • u.v.a.m.

Die letzte Veranstaltung zum Thema Genossenschaft ist jetzt schon wieder über zwei Jahre her. Seitdem sind viele Mitglieder neu eingetreten und der angestrebte Erwerb einer Immobile stellt die Genossenschaft vor eine neue Herausforderung. Bei dieser Veranstaltung könnt Ihr Eure Fragen zum KK, zur Genossenschaft allgemein und besonders zum Geschäftsanteil loswerden.

Daniel Überall ist Dipl. Kommunikationswirt, auch tätig in der anstiftung und im Klimaherbst, war bei Utopia.de und Initiator der Stadtimker.de. Und Vorstand des Kartoffelkombinats.

Horst Bokelmann ist Dr.-Ing., Unternehmensberater, Wirtschaftsmediator und Dozent in der Erwachsenenbildung. Und Vorsitzender des Aufsichtsrats des Kartoffelkombinats


Die Kartoffelakademie ist für alle InteressentInnen offen 
Bitte meldet Euch aber in jedem Fall an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Wir benötigen diese Anmeldung für unsere Planung (Größe des Raumes, Anzahl der Bänke und Tische, Getränke, etc). Meldet Euch möglichst rechtzeitig an und tragt Euch wieder aus, wenn Euch dann doch etwas dazwischen kommt. Bei Fragen könnt Ihr gerne eine Mail an Horst schicken.

12.08. Rainer Höll: Gründer für eine bessere Welt

Das nächste Akademie-Thema ist:

Referent: Rainer Höll (Ashoka Deutschland)
Termin: 12.08.2016, 19:00 Uhr
Thema: Gründer für eine bessere Welt
Veranstaltungsort: anstiftung, Daiserstraße 15 (Rückgebäude)

Bürger machen sich auf den Weg, Gesellschaft selbst zu gestalten – wie Ashoka dabei hilft.

Überall auf der Welt gründen Bürger als Social Entrepreneurs selbst Organisationen, um mit neuen Ideen die Zukunft ihrer Gesellschaft mit in die Hand zu nehmen. Das Kartoffelkombinat ist dafür ein hervorragendes Beispiel. Ashoka Deutschland unterstützt als gemeinnützige Organisation in Deutschland über 60 innovative Social Entrepreneurs in alle Themenbereichen. Wonach suchen wir, wie unterstützen wir sie, wie versuchen wir Deutschland zu einem Land der besseren sozialen Ideen zu machen?

Rainer Höll ist Mitglied der Kartoffelkombinat eG und Geschäftsführer von Ashoka Deutschland. Vor seinem Wechsel arbeitete er bei der Bertelsmann Stiftung und der Robert Bosch Stiftung. Während der Studienzeit hat er selbst eine Organisation mitgegründet, um den Übergang von der Schule zur Hochschule besser zu gestalten.


Die Kartoffelakademie ist für alle InteressentInnen offen 
Bitte meldet Euch aber in jedem Fall an unter: Doodle: Kartoffelakademie

Wir benötigen diese Anmeldung für unsere Planung (Größe des Raumes, Anzahl der Bänke und Tische, Getränke, etc). Meldet Euch möglichst rechtzeitig an und tragt Euch wieder aus, wenn Euch dann doch etwas dazwischen kommt. Bei Fragen könnt Ihr gerne eine Mail an Horst schicken.

03.09.2016 Ernte gut. alles gut?

Am Samstag, den 3. September 2016, möchten wir gemeinsam mit Euch ein ganz besonderes, äußerst informatives Erntefest mit vielfältigen Angeboten im Freiluftsupermarkt München-Freiham* feiern.

Dazu haben wir uns jede Menge für Euch ausgedacht: Neben verschiedenen Aktionen für Jung und Alt rund ums Thema Ernte wird es als Höhepunkt des Tages eine spannende PodiumsdiskussionErnte gut, alles gut? – ein kritischer 360°-Blick auf die Lebensmittelerzeugung“ mit kompetenten Teilnehmern geben:

Karl_Bär_klein Karl Bär

Referent für Agrarpolitik beim Umweltinstitut München. Dem/der ein oder anderen auch bekannt aus der Kartoffelakademie. 🙂

Anjaj_Banzhaf_klein Anja Banzhaf

Autorin des Buchs „Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen.“ und Mitbegründerin eines Netzwerks für urbane Gärten in Göttingen.

Sepp_Braun_klein Sepp Braun

Pionier in der Biolandwirtschaft, der alternative Absatzwege gefunden hat, in geschlossenen Kreisläufen denkt und den Ökolandbau weiterentwickeln möchte.

Gisela_klein Gisela Kinzelmann

Seit Anfang der 80er-Jahre Chefin der Amperhof Ökokiste. Sie ist Expertin auf den Gebieten Handel, Versorgung einer Großstadt und Verbraucherverhalten.

Das Programm im Überblick

  • ab 10:00 Uhr: Erfrischungen an der Heubar
  • Heupool mit Gießkannendusche
    Ganztägige Attraktion für Kinder und Begeisterte
  • Schafswolle fühlen
    Schäferin Elke Lampertsdörfer bastelt liebevoll mit Kindern und erzählt über Schafe und was man mit der geschorenen Wolle so alles machen kann. Selbstverständlich bringt sie ihre echten Schafe zum Anfassen und Streicheln mit.
  • ab 11:00 Uhr: Heubar – Kaffee und Kuchen
  • 11:00 + 13:30 Uhr: Ernterundgang
    Gärtner Benny führt euch durch den Freiluftsupermarkt und gibt informative Einblicke rund ums Thema Anbau von Gemüse. Dabei werden Tomaten, Zucchini, etc. für das anschließende gemeinsame Kochen und Grillen geerntet. Marion Lang von der Bayerischen Kulturlandstiftung erzählt Interessantes rund um Ackerbau und den Nutzen der vielfältigen Ackerwildkräuter.
  • 11:00 Uhr: Freiluft-Yoga
    Yogaeinheit auf der Heubühne
  • 11:30 Uhr: Freiluftbienen erleben
    Jungimkerin des Kartoffelkombinats gibt Einblick in die faszinierende Welt der Bienen und die Entstehung von Honig. Wer mag, darf auch mal naschen.
  • ab 12:00 Uhr: DIY Markt in Kooperation mit Etsy
    Food, Kreatives, Workshops und Performance
  • 12:00 Uhr: Heubar – Kochen und Grillen
    gemeinsames Zubereiten von Speisen mit frisch geernteten Lebensmitteln aus dem Freiluftsupermarkt. Gazpacho, Maiskolbengrill, Stockbrot, Brote mit frischen Kräutern
  • 12:00 Uhr: Heubühne: Musik von `De Vadrahdn`
  • 13:00 Uhr: Offizielle Begrüssung auf der Heubühne
    Zusage von Sebastian Kriesel (Vorsitzender des Bezirksausschusses 22)
  • 13:30– 14:30 Uhr: Heubühne: Folk von `Freddie González`
  • 14:30 – 17:30 Uhr: Kinderstation
    Umweltbildung in Kooperation mit Ökoprojekt Mobilspiel e.V.
    Schmeck- und Fühltest, Kressetöpfchen basteln und bepflanzen, Saisonkalender selbst zusammenstellen, Bewegungsspiele.
  • 15:00 Uhr – 17:00 Uhr: Heupodium – mit kompetenten Teilnehmern wie Karl Bär (Umweltinstitut München), Sepp Braun (Biolandwirt), Gisela Kinzelmann (Amperhof) und Anja Banzhaf (Autorin des Buchs: „Saatgut. Wer die Saat hat, hat das Sagen.“), moderiert von Daniel Überall (Vorstand KK-Verein). Thematischer Schwerpunkt ist ein kritischer 360°- Blick auf die Lebensmittelproduktion.
  • Ab 17 Uhr: Kulinarische Versorgung über den ganzen Abend
  • 19:00 – 23:00 Uhr: Live-Musik auf der Heubühne

 

Anfahrt:
Am besten nehmt ihr die S-Bahn (S8) Richtung Herrsching und steigt in Freiham aus. Von dort aus sind es ca. 3 Minuten zu Fuß – der Weg wird beschildert sein. Man kann sich gut an dem Aussichtsturm orientieren, der sich unweit des Freiluftsupermarktes befindet.

Für alle, die mit Fahrrad, dem Auto oder sonst wie kommen, hier die offizielle Adresse:
 
Wiesentfelserstrasse,  81247 München, WA 12, Ackerfläche (Karte)

—————————————-

*) Im Auftrag der Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, führt bauchplan ).( mit seinen Partnern den urbanauten, dem Kartoffelkombinat Verein und Thorsten Cebulsky in der Saison 2016 insgesamt vier Veranstaltungen im Stadtentwicklungsgebiet Freiham durch.
Der Münchner Freiluftsupermarkt, finanziert über Mittel des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, bildet hierzu den festlichen Rahmen. Das Projekt ist eine Initiative von bauchplan ).( in Kooperation mit dem Stadtteilmanagement Neuaubing-Westkreuz.